Das Belgian Audi Club Team WRT hat den R8 LMS mit der Startnummer #33 nach dem Unfall im Training des GT World Challenge Europe Endurance Cups auf dem Nürburgring wieder repariert und das Fahrzeug kann das Rennwochenende ohne großen Verlust von Streckenzeit fortsetzen.

Im Training des GT World Challenge Europe Endurance Cups auf dem Nürburgring sorgte Stuart Hall für die einzige Trainingsunterbrechung – hier mehr zu dem Training. Der Brite schlug mit dem Belgian Audi Club Team WRT Audi R8 LMS am Ende der Start-Ziel-Geraden in die Barriere ein. Den Anprall mit der Fahrerseite überstand Hall unverletzt.

Die belgische Mannschaft zeigte in der Boxengarage eine starke Leistung und sorgte mit einer schnellen Reparatur dafür, dass der Wagen bereits im Pre-Qualifying, welches rund 210 Minuten nach dem Unfall begann, wieder auf dem GP-Kurs des Nürburgrings unterwegs sein konnte.

Stuart Hall, Benjamin Goethe und Rik Breukers können, durch die schnelle Reparatur, das Rennwochenende ohne großen Verlust von Trainingszeit fortsetzen.

Alle Artikel zu den Themen: , , , ,