Die WEC hat den Kalender der Saison 2019/2020 präsentiert – es gibt einige Änderungen.

Der Saisonstart der WEC-Saison 2019/2020 wird Anfang September in Silverstone sein, während das Saisonfinale die 24h Le Mans im Juni 2020 sind. Dazwischen werden sechs weitere Rennen in Asien, Amerika und Europa absolviert.

Nach einer Abstinenz kehrt man nach Bahrain zurück, dort wird man im Dezember 2019 ein achtstündiges Rennen absolvieren. Zuletzt gastierte man 2017 im Golfstaat. Und auch Brasilien kehrt in den Fahrplan der WEC zurück, im Februar 2020 gastiert man in Sao Paulo – hier fuhr man zuletzt 2014.

Dazu durchbricht man das Muster, dass die Rennen (bis auf Le Mans und das 1000 Meilen-Rennen in Sebring) 6 Stunden lang sind. In Silverstone und Shanghai wird man nur ein vierstündiges Rennen fahren, während der Lauf in Bahrain über acht Zeitstunden gehen wird. Auch das 1000 Meilen-Rennen in Sebring ist auf eine Distanz von 8 Stunden begrenzt. Bei einer Fanumfrage im letzten Jahr kaum heraus, dass sich die Fans mehr verschiene Rennformate wünschen – diesem Wunsch kam man nun nach

Rennkalender**:

01 September 2019 – 4 Hours of Silverstone (Great Britain)
06 Oktober 2019 – 6 Hours of Fuji (Japan)
10 November 2019 – 4 Hours of Shanghai (China)
14 Dezember 2019 – 8 Hours of Bahrain (Bahrain)
01 Februar 2020 – 6 Hours of São Paulo (Brazil)
xx März 2020 – 1000 Miles of Sebring (8 hours) (USA) *
03 Mai 2020 – 6 Hours of Spa-Francorchamps (Belgium)
13-14 Juni 2020 – 24 Hours of Le Mans (France)

*To be confirmed
** Subject to approval by the FIA World Motor Sport Council

Alle Artikel zu den Themen: ,