BoP-Anpassung für den Porsche 911 GT3 R vor dem Sonntagsrennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring.

Für das vierte Rennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring wurde die Fahrzeugeinstufung des Porsche 911 GT3 R angepasst. Laut dem Reglement des ADAC GT Masters sind Änderungen der Fahrzeugeinstufung bei den ersten beiden Veranstaltungen während der laufenden Veranstaltung möglich.

Das Fahrzeug muss 10 Kilogramm zusätzlich einladen. Das Mindestgewicht der sieben 911 GT3 R im Starterfeld der „Liga der Supersportwagen“ beträgt damit nun 1.290 Kilogramm.

Hier könnt ihr die überarbeitete BoP einsehen:

Der SSR Performance Porsche von Michael Ammermüller und Mathieu Jaminet bestimmte den Samstagslauf in Spielberg und erfuhr sich zeitweise einen Vorsprung von bis zu acht Sekunden – hier mehr zu dem Rennen. Zuvor gewann das Duo bereits den zweiten Lauf in Oschersleben. Insgesamt beendeten drei 911 GT3 R das Rennen in den Top 10, ein Ergebnis was auch der KÜS Team Bernhard Wagen von Thomas Preining und Christian Engelhart hätte erreichen können, doch das Fahrzeug musste eine Penalty Lap absolvieren.

Alle Artikel zu den Themen: