Franck Perera sichert sich im Orange1 by GRT Grasser Lamborghini Huracan die Pole Position für den zweiten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Der französische Lamborghini-Werksfahrer äußert sich nach dem Qualifying.

Für Perera ist es die zweile Pole Position im Jahr 2019 im ADAC GT Masters. Bereits in Most stellte der Franzose den Lamborghini Huracan mit der Startnummer #82, den er sich mit dem Schweizer Rolf Ineichen teilt, auf den besten Startplatz. Nun wiederholte er am Nürburgring, bei schwierigen Witterungsbedingungen, das Kunststück.

„Es war sehr spannend“, sagt Franck Perera. „Man musste auf den Reifenverschleiß achten, da die Strecke zum Ende etwas abtrocknete und schneller wurde. Das Team sagte mir, ich solle auf meiner letzten schnellen Runde noch mal alles geben. Ich war mir nicht sicher, ob es klappen würde, habe aber dem Team vertraut. Es ist toll, für unsere Mannschaft und Lamborghini auf der Pole zu stehen. Mal sehen, was der Nachmittag bringt.“

Für Orange1 by GRT Grasser ist es bereits die zweite Pole Position auf dem Nürburgring. Mirko Bortolotti sicherte sich den besten Startplatz für den ersten Lauf – hier mehr dazu.

 

 

just race Magazin

Alle Artikel zu den Themen: ,