Wie gewohnt blicken wir in unserem VLN-Newsflash vor dem anstehenden VLN-Lauf auf die Änderungen in der Topklasse.

Insgesamt starten am Samstag 19 GT3-Wagen in der SP9-Klasse sowie zwei SPX-Fahrzeuge ins Rennen – 193 Wagen werden in allen Klassen starten.

– GetSpeed Performance wird nur mit zwei Mercedes AMG GT3 an den Start gehen. Gesteuert werden die Fahrzeuge von Phillip Ellis/Fabian Vettel/Jan Seyffarth/Christopher Brück bzw. Janine Hill/John Shoffner/Fabian Schiller.

– Falken Motorsports wird beim Rennen am Samstag nur den BMW M6 GT3 für Peter Dumbreck/Jens Klingmann einsetzen. Bei den Testfahrten am Freitag wird der Porscje 911 GT3 R des Teams zu Testzwecken fahren, am Steuer dort: Timo Bernhard!

– Wegen der Terminüberschneidung mit dem Blancpain GT Series Endurance Cup in Monza wird Phoenix Racing mit nur einem Audi R8 LMS starten. Frank Stippler/Vincent Kolb steuern das Auto.

– Tom Coronel wird das Rennen auf dem Lamborghini Huracan von Konrad Motorsport bestreiten. Der Niederländer teilt sich das Auto mit Michele Di Martino.

IronForce by Ring Police Porsche 911 GT3 R Jan-Erik Slooten/Lucas Luhr/Adrien de Leener
Foto: Daniel Matschull

– Iron Force Racing wird erstmals mit gesamten Fahrerkader des 24h Rennens an den Start gehen. Jan-Erik Slooten/Lucas Luhr/Adrien de Leener/Steve Jans fahren das Auto.

– Ursprünglich wollte das GTronix 360° team mcchip-dkr den Lamborghini Huracan erstmals zum 4. VLN-Lauf einsetzen, doch nun nannte das Team das Fahrzeug bereits überraschend. „Dieter Schmidtmann“/Heiko Hammel steuern den Wagen.

– Das Audi Sport Team Land wird, wie schon beim 1. VLN-Lauf, an den Start gehen. Das Fahrerduo setzt sich aus Christopher Mies und René Rast zusammen.

– Frikadelli Racing wird mit nur einem Porsche 911 GT3 R an den Start gehen. Klaus Abbelen/Felipe-Fernandez Laser/Alex Müller steuern den Wagen.

– Car Collection geht mit zwei R8 LMS an den Start. Unter dem Banner vom Audi Sport Team Car Collection gehen Frédéric Vervisch/Frank Stippler/Pierre Kaffer an den Start. Im Schwesterwagen starten Klaus Koch/Christian Bollrath/Peter Schmidt.

– Walkenhorst Motorsport setzt erneut drei BMW M6 GT3 ein. Leicht geändert sind die Piloten. Gesteuert werden die Fahrzeuge von Christian Krognes/David Pittard/Lucas Ordonez, Rudi Adams/Immanuel Vinke/Jody Fannin sowie Peter Posavac/Andreas Ziegler/Hunter Abbott.

– Zwei Nissan GT-R GT3 setzt KCMG ein. Philipp Wlazik wird auf beiden Autos starten, er teilt sich die Cockpits mit Christer Jöns bzw. Christian Menzel.

– Erstmals seit dem tragischen Ablebens von Charly Lamm startet das BMW Team Schnitzer in der VLN. Martin Tomczyk/Sheldon van der Linde/Timo Scheider steuern den BMW M6 GT3.

– Für das Mann-Filter Team HTP Motorsport steuern Maximilian Götz/Christian Hohenadel/Lance David Arnold einen Mercedes AMG GT3.

– Viele Fans werden in der SP9-Klasse werden die beiden Manthey Racing Porsche 911 GT3 R vermissen, denn „Grello“ und sein Schwesterwagen gehen nicht an den Start! Wegen mehrfachen Terminüberschneidungen stehen nicht die benötigten Porsche-Werksfahrer bereit. Ebenfalls fehlen wird ROWE Racing, die Mannschaft wird an diesem Wochenende mit zwei Porsche 911 GT3 R im Blancpain GT Series Endurance Cup in Monza starten.

– In der SPX-Klasse setzt das Mercedes AMG Team Black Falcon einen AMG GT3 für Dominik Baumann/Thomas Jäger/Adam Christodoulou ein.

– Abgerundet wird die SPX-Klasse vom Hyundai Veloster N TCR, welcher von Nico Verdonck/Moritz Oestreich gefahren wird.

Zakspeed Viper GT3-R Florian Strauß/Christian Mamerow/Jeroen Bleekemolen
Foto: Daniel Matschull

Zum Abschluss noch eine schöne Nachricht für viele Fans: Zakspeed bringt erneut die Viper GT3-R an den Start. Wie beim 1. Saisonlauf steuern Jeroen Bleekemolen/Florian Strauß/Christian Mamerow das Auto. Mit Florian Strauß unterhielten wir uns nach dem Debüt der Viper – hier kann man das Gespräch erneut lesen.

Alle Artikel zu den Themen: