Am Samstag startet die VLN in das neue Rennjahr, wir stellen euch das Starterfeld in den Klassen SP9, SPX, SP10, SP8, SP8T und der SP7 vor.

SP9:

Insgesamt 25 Fahrzeuge sind in der SP9-Klasse, welche für GT3-Fahrzeuge bestimmt ist, genannt.

Gleich drei Mercedes AMG GT3 setzt GetSpeed Performance ein. Marek Böckmann/Tristan Vautier/Luca Ludwig steuern den Wagen mit der Startnummer #2. Die beiden Schwesterfahrzeuge starten unter der Bewerbung von Rooster Rojo J2 Racing. Janine Hill/John Shoffner/Fabian Schiller bzw. Fabian Vettel/Philip Ellis/Indy Dontje/Christopher Brück steuern die Autos.

Mit zwei Fahrzeuge geht Falken Motorsports an den Start. Alexandre Imperatori/Jens Klingmann steuern den BMW M6, während sich Jörg Bergmeister/Klaus Bachler im Porsche 911 GT3 R abwechseln.

Phoenix Racing aus Meuspath bringt zwei Audi R8 LMS an den Start. Die Autos werden von Frank Stippler/Vincent Kolb und Steve Jans/Kim-Luis Schramm gesteuert.

Mit einem Mercedes AMG GT3 startet Black Falcon. Patrick Assenheimer/Yelmer Buurman/Gabriele Piana wechseln sich am Steuer des AMG ab.

Konrad Motorsport setzt einen Lamborghini Huracan ein. Michele Di Martino steuert den Huracan mit den beiden Werksfahrern Franck Perera und Marco Mapelli.

Das Team IronForce by Ring Police geht mit einem Porsche 911 GT3 R für Jan-Erik Slooten/Luca Luhr/Adrien de Leener an den Start.

Zakspeed Dodge Viper GT3-R
Foto: Daniel Matschull

Das Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing geht mit der Viper GT3-R an den Start, welche bereits vergangenen Samstag bei den Test- und Einstellfahrten für viel Aufsehen sorgte (hier mehr dazu). Als einziger Pilot ist bislang Florian Strauß genannt.

Montaplast by Land-Motorsport geht mit einem Audi R8 an den Start. Kelvin van der Linde/Dries Vanthoor/René Rast wechseln sich am Steuer des Fahrzeugs ab.

Frikadelli Racing geht mit zwei Porsche 911 GT3 R an den Start. Klaus Abbelen/Sabine Schmitz/Alex Müller steuern einen bisherigen 911 GT3 R, während Mathieu Jaminet/Matt Campbell das neue Modell fahren.

Mit einem Audi R8 startet das Audi Sport Team Car Collection. Markus Winkelhock und Christopher Haase steuern den R8 durch die Grüne Hölle.

Gleich drei BMW M6 GT3 setzt Walkenhorst Motorsport ein. Christian Krognes/Lucas Ordonez/David Pittard wechseln sich im Fahrzeug mit der Startnummer #34 ab. Die beiden weiteren Boliden werden von Rudi Adams/Jody Fannin/Immanuel Vinke bzw. Henry Walkenhorst/Andreas Ziegler/Hunter Abbott gefahren.

Einen Nissan GT-R setzt KCMG ein. Am Steuer des Fahrzeugs wechseln sich Alex Buncombe/Christian Menzel/Philipp Wlazik/Alex Fontana ab.

Ebenfalls mit einem Nissan GT-R startet Kondo Racing. Das Fahrzeug wird von Tom Coronel/Mitsunori Takaboshi/Tomonobu Fujii/Tsugio Matsuda gesteuert.

Das MANN-FILTER Team HTP Motorsport startet mit einem Mercedes AMG GT3 für Maximilian Götz/Christian Hohenadel/Raffaele Marciello.

ROWE Racing startet mit zwei BMW M6 GT3. Connor de Phillippi/Tom Blomqvist/Mikkel Jensen bzw. Nick Catsburg/Marco Wittmann/John Edwards fahren diese.

Abgerundet wird die SP9-Klasse von den beiden Manthey Racing Porsche 911 GT3 R von Earl Bamber/Laurens Vanthoor und Frédéric Makowiecki/Patrick Pilet.

Starterfeld SP9-Klasse:

#2 – GetSpeed Performance – Mercedes AMG GT3 – Marek Böckmann/Tristan Vautier/Luca Ludwig
#3 – Falken Motorsports – BMW M6 – Alexandre Imperatori/Jens Klingmann
#4 – Falken Motorsports – Porsche 911 – Klaus Bachler/Jörg Bergmeister
#5 – Phoenix Racing – Audi R8 – Vincent Kolb/Frank Stippler
#6 – Black Falcon – Mercedes AMG GT3 – Patrick Assenheimer/Yelmer Buurman/Gabriele Piana
#7 – Konrad Motorsport – Lamborghini Huracan – Michele Di Martino/Franck Perera/Marco Mapelli
#8 – IronForce by Ring Police – Porsche 911 – Jan-Erik Slooten/Lucas Luhr/Adrien De Leener
#9 – Phoenix Racing – Audi R8 – Steve Jans/Kim-Luis Schramm
#13 – Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing – Viper GT3-R – Florian Strauß
#23 – Rooster Rojo J2 Racing – Mercedes AMG GT3 – Janine Hill/John Shoffner/Fabian Schiller
#24 – Rooster Rojo J2 Racing – Mercedes AMG GT3 – Fabian Vettel/Philip Ellis/Indy Dontje/Christopher Brück
#29 – Montaplast by Land-Motorsport – Audi R8 – Kelvin van der Linde/Dries Vanthoor/René Rast
#30 – Frikadelli Racing Team – Porsche 911 – Klaus Abbelen/Sabine Schmitz/Alex Müller
#31 – Frikadelli Racing Team – Porsche 911 – Matt Cambpell/Mathieu Jaminet
#32 – Audi Sport Team Car Collection – Audi R8 – Christopher Haase/Markus Winkelhock
#34 – Walkenhorst Motorsport – BMW M6 – Christian Krognes/Lucas Ordonez/David Pittard
#35 – Walkenhorst Motorsport – BMW M6 – Rudi Adams/Jody Fannin/Immanuel Vinke
#36 – Walkenhorst Motorsport – BMW M6 – Henry Walkenhorst/Andreas Ziegler/Hunter Abbott
#38 – KCMG – Nissan GT-R – Alex Buncombe/Christian Menzel/Philipp Wlazik/Alex Fontana
#45 – Kondo Racing – Nissan GT-R – Tom Coronel/Mitsunori Takaboshi/Tomonobu Fujii/Tsugio Matsuda
#48 – MANN-Filter Team HTP Motorsport – Mercedes AMG GT3 – Maximilian Götz/Christian Hohenadel/Raffaele Marciello
#98 – ROWE Racing – BMW M6 GT3 – Connor de Phillippi/Tom Blomqvist/Mikkel Jensen
#99 – ROWE Racing – BMW M6 GT3 – Nick Catsburg/Marco Wittmann/John Edwards
#911 – Manthey Racing – Porsche 911 – Earl Bamber/Laurens Vanthoor
#912 – Manthey Racing – Porsche 911 – Frédéric Makowiecki/Patrick Pilet

SPX:

In der SPX-Klasse werden am Samstag zwei Fahrzeuge starten.

Die Scuderia Cameron Glickenhaus setzt den SCG003C für Thomas Mutsch/Felipe Fernandez Laser/Franck Mailleux ein.

Octane126 Ferrari 488
Foto: Daniel Matschull

Zudem startet die Schweizer Mannschaft Octane126 mit einem modifizierten Ferrari 488 GT3. Björn Grossmann/Jonathan Hirschi/Simon Trummer bilden das rein Schweizer Fahrertrio.

Starterfeld SPX-Klasse:

#51 – Scuderia Cameron Glickenhaus – SCG003C – Thomas Mutsch/Felipe Fernandez Laser/Franck Mailleux
#55 – Octane126 – Ferrari 488 – Björn Grossmann/Jonathan Hirschi/Simon Trummer

SP10:

In der SP10-Klasse, welche für Fahrzeuge nach GT4-Reglement bestimmt ist, werden sieben Autos starten.

Das Pixum Team Adrenalin Motorsport setzt einen BMW M4 GT4 für Uwe Ebertz und Thorsten Wolter ein.

Black Falcon Mercedes AMG GT4
Foto: Daniel Matschull

Mit einem Mercedes AMG GT4 geht das Black Falcon Team Identica an den Start. Tobias Müller/Tim Scheerbarth/Tristan Viidas sind als Piloten genannt.

Ring Racing with Revel geht mit einem BMW M4 GT4 an den Start. Horst Baumann und Michael Tischner fahren das Auto.

Gleich zwei BMW M4 GT4 setzt Sorg Rennsport ein. Stefan Beyer/Emin Akata/Torsten Kratz und Heiko Eichenberg/Erik Johansson fahren die beiden Fahrzeuge des Wuppertaler Teams.

Einen Exoten setzt KKrämer Racing ein. Die Mannschaft wird mit einem Ginetta G55 an den Start gehen, welcher von Ulf Ehninger gesteuert werden wird.

Walkenhorst Motorsport aus Melle geht mit einem BMW M4 GT4 für Florian Weber/Finlay Hutchison an den Start.

Starterfeld SP10-Klasse:

#161 – Pixum Team Adrenalin Motorsport – BMW M4 GT4 – Uwe Ebertz/Thorsten Wolter
#162 – Black Falcon Team Identica – Mercedes AMG GT4 – Tobias Müller/Tim Scheerbarth/Tristan Viidas
#178 – Ring Racing with Revel – BMW M4 GT4 – Horst Baumann/Michael Tischner
#180 – Team AVIA Sorg Rennsport – BMW M4 GT4 – Stefan Beyer/Emin Akata/Torsten Kratz
#181 – Team AVIA Sorg Rennsport – BMW M4 GT4 – Heiko Eichenberg/Erik Johansson
#188 – KKrämer Racing – Ginetta G55 GT4 – Ulf Ehninger
#191 – Walkenhorst Motorsport – BMW M4 GT4 – Florian Weber/Finlay Hutchison

SP8:

Sechs Fahrzeuge werden am Samstag in der SP8-Klasse starten, in der GT-Fahrzeuge über 4 Liter Hubraum starten. Wie gewohnt starten auch immer wieder GT4-Fahrzeuge in den Klassen SP8 und SP8T, da man sich dort nicht ans strenge GT4-Reglement halten muss, sondern die Fahrzeuge ohne Restriktor und mehr Freiheiten fahren kann.

GITI TIRE MOTORSPORT by WS Racing setzt einen Audi R8 LMS GT4 für Xiaole He/Sunny Wong/Andy Yan ein.

Mit einem Porsche 911 geht rent2drive-FAMILA-Racing an den Start. David Ackermann/Dmitriy Lukovnikov/Csaba Walter steuern den Wagen.

Ring Racing with Novel Racing setzt einen Lexus RC F ein, welcher von Uwe Kleen/Klaus Niesen/Klaus Völker gefahren wird.

Racing One Ferrari 458
Foto: Daniel Matschull

Racing One setzt den Meisterwagen der Klasse, einen Ferrari 458, für Stephan Köhler/Christian Kohlhaas/Jürgen Bleul ein.

Mit einem Audi R8 LMS BE, einen runtergerüsteten GT3 der ersten Generation des Audi R8, startet Giti Tire Motorsport by RaceIng. Bernhard Henzel und Audi-Werksfahrerin Rahel Frey pilotieren den Wagen.

Das AMR Performance Centre setzt einen Aston Martin Vantage V8 für Marco Müller/Martin Brundle/Alexander West ein.

Starterfeld SP8-Klasse:

#128 – GITI TIRE MOTORSPORT by WS Racing – Audi R8 LMS GT4 – Xiaole He/Sunny Wong/Andy Yan
#131 – rent2drive-FAMILA-Racing – Porsche 911 – David Ackermann/Dmitriy Lukovnikov/Csaba Walter
#135 – Ring Racing with Novel Racing – Lexus RC F – Uwe Kleen/Klaus Niesen/Klaus Völker
#139 – Racine One – Ferrari 458 – Stephan Köhler/Christian Kohlhaas/Jürgen Bleul
#148 – Giti Tire Motorsport by RaceIng – Audi R8 LMS BE – Bernhard Henzel/Rahel Frey
#150 – AMR Performance Centre – Aston Martin Vantage V8 – Marco Müller/Martin Brundle/Alexander West

SP8T:

In der SP8T-Klasse, für GT-Fahrzeuge mit Turbolader zwischen 2,6 und 4 Litern Hubraum, starten drei Fahrzeuge.

Black Falcon setzt gleich zwei Mercedes AMG GT4 ein. Christoph Hoffmann/Axel König/Norbert Schneider starten unter der Nennung vom Black Falcon Team Knuffi. Mustafa Mehmet Kaya/Gabriele Piana fahren den Schwesterwagen.

Mit einer Neuentwicklung geht Schubert Motorsport an den Start. Die Mannschaft aus Oschersleben entwickelte im Winter einen BMW M2 Competition. Der letztjährige ADAC GT Masters-Pilot Christopher Dreyspring und Christer Jöns fahren das Auto.

Starterfeld SP8T-Klasse:

#152 – Black Falcon Team Knuffi – Mercedes AMG GT4 – Christoph Hoffmann/Axel König/Norbert Schneider
#155 – Black Falcon – Mercedes AMG GT4 – Mustafa Mehmet Kaya/Gabriele Piana
#159 – Schubert Motorsport – BMW M2 Competition – Christopher Dreyspring/Christer Jöns

SP7:

In der Klasse SP7 gehen fünf Fahrzeuge an den Start. Es werden ausschließlich Porsche 911 GT3 Cup an den Start gehen.

Thomas Kappeler/Willy Hüppi/Thomas Gerling gehen für den ACV-Motorsportclub Göge e.V. an den Start.

Der Clickvers-Porsche wird von Kersten Jodexnis/Marco Schelp/Christopher Brück pilotiert.

RPM Racing Porsche 911
Foto: Daniel Matschull

Tracy Krohn/Niclas Jönsson nehmen im 911er von RPM Motorsport Platz.

Andreas Simonsen/Lorenzo Rocco Di Torrepadula/Patrick Kolb steuern ebenfalls einen 911 GT3 Cup.

Abgerundet wird das Feld in der Klase von Michael Hagen/Johannes Stengel.

Starterfeld SP7-Klasse:

#66 – ACV-Motorsportclub Göge e.V. – Porsche 911 – Thomas Kappeler/Willy Hüppi/Thomas Gerling
#69 – Clickvers – Porsche 911 – Kersten Jodexnis/Marco Schelp/Christopher Brück
#78 – RPM Motorsport – Porsche 911 – Tracy Krohn/Nicolas Jöhnsson
#80 – Porsche 911 – Andreas Simonsen/Lorenzo Rocco Di Torrepadula/Patrick Kolb
#81 – Porsche 911 – Michael Hagen/Johannes Stengel

Wie gewohnt übertragen wir das VLN-Rennen samt Qualifying wieder in unserem Livestream – mehr dazu in der TV-Vorschau am morgigen Donnerstag.

Alle Artikel zu den Themen: