Am kommenden Wochenende findet mit den 24h Dubai, das erste wichtige GT-Langstreckenrennen des Jahres statt. Wir stellen euch heute das Starterfeld in den GT3-Klassen vor.

Insgesamt 24 GT3-Fahrzeuge werden, nach aktuellem Stand, in Dubai starten. Das Feld wird sich in die Klassen A6-Pro, für Profibesatzungen und die A6-Am, für Amateurbesatzungen, aufteilen. Im Gegensatz zu anderen Serien, kann man sich aussuchen, in welcher Klasse man starten möchte. Fahrzeuge in der A6-Am bekommen eine bessere BoP, bekommt aber eventuelle Einschneidungen bei Nachtankmengen oder maximal erlaubten Rundenzeiten. Der Veranstalter behält sich auch vor, nach den ersten Trainings die Klasseneinstufungen nochmal anzupassen.

A6-Pro:

Insgesamt 11 Fahrzeuge sind bisher für die A6-Pro-Klasse genannt.

Black Falcon wird mit zwei Mercedes AMG GT3 an den Start gehen. Im Fahrzeug mit der #2 wechseln sich Abdulaziz bin Turki al Faisal/Hubert Haupt/Yelmer Buurman/Saud bin Turki al Faisal ab. Das Schwesterfahrzeug mit der #3 pilotieren Luca Stolz/Khalid Al Qubaisi/Jeroen Bleekemolen/Ben Keating.

Mit einem Audi R8 wird WRT bei den 24h Dubai starten. Mohammed Saud Fahad Al Saud/Michael Vergers/Christopher Mies/Dries Vanthoor werden das Fahrzeug steuern.

BWT Mücke Motorsport wird auch 2019 einen Audi R8 an den Start bringen. Markus Winkelhock/Mike-David Ortmann/Andreas Weishaupt/Stefan Mücke/Ricardo Feller werden für das Team aus Berlin fahren.

Die Ferrari-Flaggen wird Bohemia Energy racing with Scuderia Praha aus Tschechien hochhalten. Jiří Písařík/Josef Kral/Matteo Malucelli werden den Ferrari 488 pilotieren.

Gleich zwei Nissan GT-R bringt KCMG an den Start. Im Fahrzeug mit der #23 werden sich Alexandre Imperatori/Oliver Jarvis/Edoardo Liberati/Philipp Wlazik am Steuer abwechseln. Katsumasa Chiyo/Tsugio Matsuda/Josh Burdon/Shaun Thong/Andrea Gagliardini fahren das Schwesterfahrzeug mit der Startnummer #35.

GRT wird mit einem Lamborghini Huracan an den Start gehen. Mirko Bortolotti/Christian Engelhart/Rolf Ineichen/Mark Ineichen werden im Team von Gottfried Grasser an den Start gehen.

In der A6-Pro-Klasse der 24h Dubai wird Car Collection einen Audi R8 LMS an den Start bringen. Dimitri Parhofer/Christopher Haase/Frédéric Vervisch/Rik Breukers steuern das Fahrzeug.

Die ADAC GT Masters-Meistermannschaft Herberth Mototsport bringt einen Porsche 911 an den Start. Neben dem ADAC GT Masters-Meister Robert Renauer werden Alfred Renauer, Ralf Bohn und Daniel Allemann den Boliden steuern.

Die A6-Pro-Klasse der 24h Dubai wird von einem Auid R8 von Attempto Racing abgerundet. Als Fahrer sind Stanislav Minsky/Klaus Bachler/Nick Foster/Steijn Schothorst/Marvin Dienst auf dem Fahrzeug genannt.

Starterfeld in der A6-Pro-Klasse der 24h Dubai:

#2 – Black Falcon – Mercedes AMG GT3 – Abdulaziz bin Turki al Faisal/Hubert Haupt/Yelmer Buurman/Saud bin Turki al Faisal
#3 – Black Falcon – Mercedes AMG GT3 – Luca Stolz/Khalid Al Qubaisi/Jeroen Bleekemolen/Ben Keating
#7 – WRT – Audi R8 – Mohammed Saud Fahad Al Saud/Michael Vergers/Christopher Mies/Dries Vanthoor
#9 – BWT Mücke Motorsport – Audi R8 – Markus Winkelhock/Mike-David Ortmann/Andreas Weishaupt/Stefan Mücke/Ricardo Feller
#11 – Bohemia Energy racing with Scuderia Praha – Ferrari 488 – Jiří Písařík/Josef Kral/Matteo Malucelli
#23 – KCMG – Nissan GT-R – Alexandre Imperatori/Oliver Jarvis/Edoardo Liberati/Philipp Wlazik
#35 – KCMG – Nissan GT-R – Katsumasa Chiyo/Tsugio Matsuda/Josh Burdon/Shaun Thong/Andrea Gagliardini
#63 – GRT – Lamborghini Huracan – Mirko Bortolotti/Christian Engelhart/Rolf Ineichen/Mark Ineichen
#88 – Car Collection – Audi R8 – Dimitri Parhofer/Christopher Haase/Frédéric Vervisch/Rik Breukers
#91 – Herberth Motorsport – Porsche 911 – Daniel Allemann/Ralf Bohn/Alfred Renauer/Robert Renauer
#99 – Attempto Racing – Stanislav Minsky/Klaus Bachler/Nick Foster/Steijn Schothorst/Marvin Dienst

A6-Am:

In der A6-Am-Klasse sind bei den 24h Dubai des Jahrgangs 2019 ebenfalls 11 Boliden genannt.

Hofor-Racing aus der Schweiz wird einen Mercedes AMG GT3 an den Start bringen. Michael Kroll/Chantal Prinz/Alexander Prinz/Kenneth Heyer/Christiaan Frankenhout bilden das Fahrerquintett auf dem Mercedes.

Luc Braams/Wolf Nathan/Duncan Huisman/Nicky Pastorelli/Finlay Hutchison werden für V8 Racing an den Start gehen. Mit welchem Fahrzeug man an den Start gehen wird ist noch unklar. Laut der Starterliste wird man eine Chevrolet Corvette C6-ZR1 steuern, also die GT1-Version der Corvette C6. In den letzten Tagen kamen aber Meldungen auf, dass man die GT3-Version der Corvette C7 einsetzen wird. Welches Auto V8 Racing aus den Niederlanden einsetzen wird, werden wir spätestens sehen, wenn das 1. Training in Dubai beginnen wird.

Mit MP Motorsport wird ein weiteres Team aus den Niederlanden an den Start gehen, dass Team setzt einen Mercedes AMG GT3 ein. Daniel de Jong/Bert de Heus/Henk de Jong sind als Fahrer bestätigt.

GPX Racing brachte zuletzt mehrere Jahre den Renault R.S.01 an den Start. Jetzt wechselt das arabische Team zum Porsche 911 GT3 R. Frédéric Fatien/Jean-Pierre Valentini/Jordan Grogor/Nicky Pastorelli/Stuart Hall werden das Fahrzeug steuern. Für Pastorelli werden es harte 24 Stunden, denn er wird auch in der V8 Racing Corvette am Lenkrad drehen.

HTP Motorsport wird einen Mercedes AMG GT3 an den Start bringen. Alexander Hrachowina/Martin Konrad/Bernd Schneider/Indy Dontje/Brice Bosi steuern den Boliden aus dem Hause Mercedes.

Sainteloc wird einen Audi R8 LMS einsetzen. Christian Kelders/Pierre-Yves Paque/Daniel Desbrueres/Nyls Stievenart/Simon Gachet sind als Fahrer genannt.

Neben dem Fahrzeug in der A6-Pro-Klasse wird Car Collection bei den 24h Dubai auch zwei Audi R8 in der A6-Am-Klasse an den Start bringen. Das Fahrzeug mit der Startnummer #33 steuern Simon Reicher/Murad Sultanov/Martin Berry/Klaus Koch/Philipp Sager. Im Schwesterfahrzeug nehmen Dr. Johannes Kirchhoff/Gustav Edelhoff/Elmar Grimm/Ingo Vogler Platz.

Auch Attempto Racing wird sowohl in der A6-Pro, als auch in der A6-Am-Klasse der 24h Dubai an den Start gehen. Den Audi R8 aus der A6-Am werden Patrick Kujala/Adrian Amstutz/Kelvin van der Linde/Mattia Drudi/Stanislav Minsky steuern.

CP Racing geht mit einem Mercedes AMG GT3 an den Start. Die vier US-Amerikaner Charles Putman/Charles Espenlaub/Joe Foster/Shane Lewis sind als Piloten bestätigt.

Das Team Porsche Centre Hong Kong setzt einen 911 GT3 R ein. Frank Yu/Jonathan Hui/Antares Au/Kevin Wing Kin Tse sind als Fahrer genannt.

Starterfeld in der A6-Am-Klasse der 24h Dubai:

#10 – Hofor-Racing – Mercedes AMG GT3 – Michael Kroll/Chantal Prinz/Alexander Prinz/Kenneth Heyer/Christiaan Frankenhout
#18 – V8 Racing – Chevrolet Corvette C6-ZR1 – Luc Braams/Wolf Nathan/Duncan Huisman/Nicky Pastorelli/Finlay Hutchison
#19 – MP Motorsport – Mercedes AMG GT3 – Daniel de Jong/Bert de Heus/Henk de Jong
#24 – GPX Racing – Porsche 911 – Frédéric Fatien/Jean-Pierre Valentini/Jordan Grogor/Nicky Pastorelli/Stuart Hall
#25 – HTP Motorsport – Mercedes AMG GT3 – Alexander Hrachowina/Martin Konrad/Bernd Schneider/Indy Dontje/Brice Bosi
#26 – Sainteloc – Audi R8 – Christian Kelders/Pierre-Yves Paque/Daniel Desbrueres/Nyls Stievenart/Simon Gachet
#33 – Car Collection – Audi R8 – Simon Reicher/Murad Sultanov/Martin Berry/Klaus Koch/Philipp Sager
#34 – Car Collection – Audi R8 – Dr. Johannes Kirchhoff/Gustav Edelhoff/Elmar Grimm/Ingo Vogler
#66 – Attempto Racing – Audi R8 – Patrick Kujala/Adrian Amstutz/Kelvin van der Linde/Mattia Drudi/Stanislav Minsky
#85 – CP Racing – Mercedes AMG GT3 – Charles Putman/Charles Espenlaub/Joe Foster/Shane Lewis
#92 – Team Porsche Centre Hong Kong – Porsche 911 – Frank Yu/Jonathan Hui/Antares Au/Kevin Wing Kin Tse

Target Racing hat zusätzlich einer Lamborghini Huracan genannt, während 3Y Technology mit einem BMW M6 GT3 teilnehmen möchte. Sowohl das italienische Team, als auch das französische, haben noch keine Fahrer bestätigt und dadurch gibt es noch keine Einteilung in die Klassen.

In den kommenden Tagen werden wir euch die weiteren GT-Fahrzeuge der 24h Dubai vorstellen, ehe wir Mitte kommender Woche euch mitteilen werden, wo und wann ihr das Rennen verfolgen könnt.

Alle Artikel zu den Themen: ,