Die IMSA Saison 2018 neigt sich zum Ende, in der GTLM ist die Meisterschaft hart umkämpft. Wir blicken auf die aktuellen Meisterschaftsstände der GTLM und GTD Kategorie. 

Letztes Wochenende hatten Ryan Briscoe/Richard Westbrook einige Probleme und mussten die Meisterschaftsführung an Jan Magnussen/Antonio Garcia abgeben. Das Ford Chip Ganassi Racing Team #67 geht mit vier Punkten Rückstand in die beiden letzten Rennen. Die BMW M8 können aus eigener Kraft die Meisterschaft nicht mehr gewinnen. Connor De Phillippi/Alexander Sims haben 28 Punkte Rückstand auf die Führende Corvette #3. Auch das bestplatzierte Porsche GT Team hat nur noch geringe Chance. Patrick Pilet/Nick Tandy liegen 18 Punkte hinter Platz eins. Auch in diesem Jahr wird wahrscheinlich kein deutscher Hersteller in der IMSA gewinnen.

 

Die Top5 der GTLM-Wertung

1. Corvette Racing #3 269 Pkt.
2. Ford Chip Ganassi Racing #67 265 Pkt.
3. Ford Chip Ganassi Racing #66 260 Pkt.
4. Corvette Racing #4 252 Pkt.
5. Porsche GT Team #912 251 Pkt.

In der GTD Wertung führen momentan Bryan Sellers/Madison Snow mit 13 Punkte Vorsprung auf Meyer Shank Racing #86.  Die Top3 komplettieren Jeroen Bleekemolen/Ben Keating mit 29 Punkten Rückstand, aus eigener Kraft können sie nicht mehr die Meisterschaft gewinnen. Insgesamt ist die Meisterschaft in der GTD Klasse nicht so eng beisammen. Trotzdem sind die Rennen immer so sehenswert:

Die Top5 der GTD-Wertung:

1. Paul Miller Racing #48 275 Pkt.
2. Meyer Shank Racing #86 262 Pkt.
3. Riley Motorsports 246 Pkt.
4. Scuderia Corsa #63 237 Pkt.
5. 3GT Racing 227 Pkt.

Das nächste Rennen der IMSA steht am 09. September auf der legendäre Strecke Laguna Seca an.

Alle Artikel zu den Themen: