Nicht nur das 24h-Rennen auf dem Nürburgring fand am vergangenen Wochenende statt, sondern auch der Preis der Stadt Magdeburg in Oschersleben. Mit der STT, dem PCHC (Porsche Club Historic Challenge), sowie dem DMV NES 500 fuhren in der Magdeburger Börde auch drei Serien mit GT-Rennwagen.

STT

Foto: Motorsportbilder by JP

Leider war das Starterfeld der STT in Oschersleben eher dürftig, nur 16 Boliden gingen in der Motorsport Arena an den Start, diese wussten aber zu unterhalten. Gleich im Qualifying am frühen Samstagmorgen wurde Hochspannung geboten, denn die Top 3 waren nur durch 0,180 Sekunden getrennt, die Serie bezeichnet es selbst als womöglich spannenstes Qualifying in der Geschichte der Serie.

Im 1. Lauf am Samstagmittag triumphiert Jürgen Alzen in seinem Ford GT. Der VLN-Rekordsieger siegt in seinem schwarzen Boliden vor Jürgen Bender und Michael Schulze. Geprägt wurde das Rennen lange Zeit von einem Mehrkampf um die Podestplätze.

Einen Mehrkampf um die Podestplätze gab es auch am Sonntag im 2. Lauf der STT in Oschersleben, doch dieser Kampf hatte nicht für alle Piloten ein gutes Ende. Vortagessieger Jürgen Alzen kollidierte im Überrundungsverkehr mit Wodan Munding in einem Ford Fiesta – für beide Ford-Piloten bedeutete der Zusammenstoß das Aus. Am Ende siegte Jürgen Bender vor Michael Schulze und Ulrich Becker.

Unser Fotograf brachte einige Bilder der STT aus Oschersleben mit (Link).

Und hier noch einige bewegte Bilder der STT:

PCHC

Foto: Motorsportbilder by JP

Auch die Porsche Club Historic Challenge (kurz PCHC) gastierte am vergangenen Wochenende auf dem technischen Kurs in Sachsen-Anhalt. Die Meisterschaft brachte einen interessanten Mix aus Porsche Cup-Boliden der verschiedensten Dekaden mit. Dazu auch am Start zwei GT3-Wagen aus der 997er Baureihe und ein spektakulär umgebauter 993 vom Niederländer Jan van Es mit Turbomotor.

Alle drei Rennen am Wochenende auf dem 3,696 Kilometer langen Rundkurs in der Nähe von Magdeburg wurden von Heinz-Bert Wolters gewonnen. Aber besonders der 2. Lauf am Sonntagmorgen hatte es in sich. Wolters, der einen GT3-Boliden steuert konnte sich nur mit Mühe und Not gegen Klaus Horn im weiteren GT3-Boliden verteidigen. Am Ende trennten weniger als 0,4 Sekunden die beiden Kampfhähne.

Einige Bilder von der PCHC (Link).

Im angehängten Video kann man die Fahrzeuge in Bewegung sowie den Sound der Zuffenhausener Rennwagen genießen:

DMV NES 500

Foto: Motorsportbilder by JP

Ebenfalls am Start stand die DMV NES 500. NES steht für National Endurance Series und entsprechend ihres Namens fuhr die Meisterschaft am Sonntagnachmittag ein 4-Stunden-Rennen auf dem Kurs in Oschersleben. Neben verschiedensten Tourenwagen standen auch je zwei BMW M3, Ginetta GT4 und Porsche Cayman GT4 am Start.

Doch gewinnen wurde der Lauf von keinem der GT-Fahrzeuge, sondern von einem Tourenwagen. Christian Ladurner (dem ein oder anderen noch durch sein STT-Programm in einem V8 Star bekannt) und Sebastian Sommer konnten das Rennen, welches die Serie als 500 Kilometer von Oschersleben bezeichnete, in einem Seat León nach TCR-Reglement gewinnen.

Für die GT4-Boliden lief es nicht wirklich rund in der Magdeburger Börde, während beide Ginetta mit technischen Problemen zu kämpfen hatten, belegten die Cayman die Ränge 3 und 4 in der Klasse.

Einige Bilder der National Endurance Series in Oschersleben. (Link)

Und zum Abschluss einige bewegte Bilder der Serie:

Alle Artikel zu den Themen: , , ,