Am vergangenen Wochenende wurde beim Hockenheim Historic – dem Jim Clark Revival – ein besonderer Maserati MC12 GT1 ausgestellt, wir stellen euch diesen einmal genauer vor!

Es handelt sich um den Maserati Centenario. Der Bolide wurde exklusiv zum 100-jährigen Jubiläum der Marke im Jahr 2014 erbaut und durch hochwertige Airbrush Kunst verfeinert. Das Fahrzeug ist der letzte gebaute MC12 GT1 und trägt ein dem Jubiläum angepasstes Design. Im Design findet sich die Geschichte der Marke in Daten, Fakten und ganz besonders den Erfolgen wieder.

Foto: Motorsportbilder by JP

Der Airbrush Künstler Andras Bathory aus Speyer war für das Design verantwortlich. Das Design des Wagens repräsentiert chronologische Ereignisse und wichtige Perioden der Maseratigeschichte von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Den Abschluss des Designs bildet das Maserati – Logo auf dem Dach mit der Zahl 100. passend zum Event. Alle Farben, Effekte und Details passen zum eleganten Aussehen des Wagens und lassen Ihn als Gesamtkunstwerk mit seiner unendlichen Kraft erscheinen.

Organisiert wurde die Aktion von Michael Bartels, der lange selbst mit dem MC12 GT1 unterwegs war und in den Jahren 2006, 2008 und 2009 am Steuer des Boliden Meister in der GT1-Klasse der FIA GT wurde. 2005, 2006 und 2008 gewann er am Steuer des Maserati die 24h Spa und im Jahr 2010 krönte sich der Plettenberger zum GT1-Weltmeister.

In filigraner Feinarbeit wurde das Kunstwerk in zwei Wochen geschaffen. Der Künstler bezeichnet es so, dass aus einem „Rohdiamanten ein hochwertiger Brillant geschliffen wurde“. Mit vielen detailreichen Besonderheiten ist das Fahrzeug weltweit ein absolutes Einzelstück. Es durfte bereits auf vielen Präsentationen und Events von seiner Qualität überzeugen. Der Maserati Centenario ist weltweit bei verschiedenen exklusiven Events zu Gast.

Doch auch die Fans an der Strecke in Hockenheim durften am Wochenende etwas Maserati MC12 GT1 Sound genießen. Michael Bartels fuhr mit dem Wagen, mit dem er 2010 gemeinsam mit Andrea Bertolini GT1-Weltmeister wurde, als Vorausfahrzeug bei der Maserati Markenclubausfahrt. Leider musste sich Bartels dem Tempo der Serienwagen anpassen, doch der 50-jährige ließ es sich nicht nehmen vor den Fans einmal richtig durchzubeschleunigen und den Sound des Maserati zu demonstrieren.

Wir haben für euch ein Video der Ausfahrt:

 

Alle Artikel zu den Themen: , , ,